Ratgeber Selbstbefriedigung

Selbstbefriedigung – es geht auch ohne Mann

Juli 20, 2015 Erstellt von LuxuryToys - Keine Kommentare

Lange Zeit wurde das Thema Selbstbefriedigung als Tabu angesehen, doch diese Zeiten sind längst vorbei. Männer machen es, warum sollten Frauen es nicht auch machen?! Sie kennen ihren Körper am besten und wissen, wo es sich am schönsten anfühlt. Der Großteil der Frauen kommt nur selten zum Orgasmus, die gute Nachricht ist aber, dass viele Frauen einen Orgasmus kriegen, wenn Sie sich selbstbefriedigen. In diesem Beitrag wollen wir euch einige Tipps geben, damit ihr bei der Selbstbefriedigung schnell und gut zum Höhepunkt kommt.

Für Mädchen und Frauen ist es wichtig, den Körper ungestört selbst zu erkunden, kennenzulernen und herauszufinden, was einem gefällt. Sucht euch ein ruhiges Plätzchen und tastet euren ganzen Körper ab, stellt euch vor einen Spiegel und schaut euch „unten“ genau an. Man sollte sich doch gut mit seinem eigenem Körper sowie der Vagina auskennen, damit sie euch unzählige und wunderschöne Orgasmen schenkt.

Masturbation – Nimmt es selbst in die Hand

Mit Masturbation oder Onanie wird die sexuelle Selbstbefriedigung bezeichnet. Die Frau kann sich mit ihren Händen, Fingern oder anderen Hilfsmitteln wie Dildos und Vibratoren befriedigen. Es gibt viele verschiedene Arten wie ihr euch sexuell erregen könnt: durch Druck, Reibung, Muskelspiel, Bewegung usw. Viele Stellen am Körper sowie das weibliche Geschlecht sind sehr erregbar, also kümmert euch nicht nur um euren G-Punkt und die Klitoris. Schafft euch aber zuerst eine ruhige Atmosphäre, denn mit Stress und Hektik wird die Selbstbefriedigung kein Happy End haben. Schaltet eure Handy aus, lasst den stressigen Alltag hinter euch und seid sicher nicht gestört zu werden, damit ihr euch völlig entspannen könnt.

Fangt damit an, mit euch selbst zu spielen und lasst keinen Zentimeter eures Körpers aus. Merkt euch vor allem die Stellen, die sich gut anfühlen und euch Freude bereiten…ob es schnelle oder langsame Berührungen sind, ein bestimmter Rhythmus wichtig ist oder ihr euch fester/leichter streicheln müsst. Mit den Fingern lässt sich die Klitoris aus unterschiedlichste Art und Weise stimulieren: reiben, sanft klopfen oder in kreisenden Bewegungen streicheln. Intensiviert den Reiz und bewegt euch im Rhythmus der Stimulation, kreist z.B. mit dem Becken zum Takt. Lasst eurer Fantasie freien Laufen, denn sie bringt euch in eine lustvolle Stimmung. Schließt eure Augen, denkt an etwas Erotisches, an was Schönes, schaut euch nebenbei ein erotisches Filmchen an oder befriedigt euch selbst unter der Dusche.

Sexspielzeuge für mehr Abwechslung bei der Selbstbefriedigung

Probiert doch mal was Neues aus, falls ihr euch nur mit den Fingern/Händen selbstbefriedigt. Sobald ihr herausgefunden habt, ob ihr durch die äußerliche Stimulation der Klitoris oder eher durch eine vaginale Stimulation zum Höhepunkt kommt, könnt ihr euch auch ein spezielles Sexspielzeug zulegen. Heutzutage gibt es viele verschieden nette „Helfer“, die euch bei der Selbstbefriedigung unterstützen und sie versüßen.

Ein G-Punkt Vibrator erreicht durch seine gebogene Spitze leichter die G-Punkt Zone und die Frau kommt somit zu intensiveren Orgasmen. Da bei diesen Vibratoren der Kopf ein wenig dicker ist als bei Standard-Vibratoren, um die ganze G-Punkt Zone zu stimulieren, empfiehlt es sich ein Gleitgel zu verwenden. Rabbit-Vibratoren sind mit einem extra „Daumen“ ausgestattet und stimulieren somit deine inneren und äußeren erogenen Zonen. Liebeskugeln sind die perfekten Begleiter für Einsteiger in Sachen Sextoys. Sie sind klein, günstig und bieten neben dem Spaß auch einen Trainingseffekt an. Durch die Verwendung entstehen Beckenboden-Kontraktionen die gleichzeitig deinen Beckenboden und Scheidenmuskulatur trainieren. Es gibt genügend Frauen, die keine Vibrationen mögen und eher zum Dildo greifen. Diese gibt’s in den verschiedensten Formen und Materialien. Der Analbereich ist dank seiner vielen Nervenenden ein sehr sensibler und erogener Bereich. Durch die richtigen Spielzeuge kann viel Freude und Lust bereitet werden, weshalb Butt-Plugs und Anal-Toys immer mehr an Beliebtheit erlangen.

Übung macht die Meisterin

Lasst euch nicht hängen, wenn ihr die ersten Male nicht kommt, denn man muss nicht immer kommen. Es geht nicht um Leistung, sondern um Selbstliebe. Lasst euch Zeit und genießt es euch selbst zu befriedigen. Gebt euch hin, aber gebt nicht auf. Ihr werdet schon merken, wenn ihr einen Orgasmus habt. Übe einige Male die Woche, denn Übung macht die Meisterin und der Weg ist das Ziel! Setze dich nicht unter Druck, denn daraus entsteht Stress und der ist alles andere als erregend. Mache es dir zum Ziel, das, was du erlebst, zu genießen. Der Genuss ist der Weg zum Orgasmus.

Woody Allen hat es schon damals auf den Punkt gebracht: „Nichts gegen Selbstbefriedigung! Das ist Sex mit jemandem, den man liebt!“